Hast du nicht was vergessen?

20160305_YAEZ_Impfcheck_0468Jeder kennt die Inszenierungsspielregeln: perfektes Make-up, perfektes Styling, perfektes Licht. Die sozialen Netzwerke sind eine Bühne, deren Hauptakteure meist Schönheit und Fitness sind. Dabei kommt die Gesundheitsvorsorge oft zu kurz: Dass Impfen einen wichtigen Aspekt für einen gesunden Körper darstellt, wird häufig vergessen. Impfungen helfen dir gesund zu bleiben. So wirst nicht nur du durch einen ausreichenden Impfschutz vor gefährlichen Krankheiten geschützt, auch dein Umfeld wird von dir nicht angesteckt. Leider lassen sich viele Menschen nicht mehr impfen, wodurch große „Impflücken“ entstehen. Das ist der perfekte Nährboden für Krankheiten wie Masern, Mumps, Röteln und Co., die sich dadurch immer schneller verbreiten können.

Die Initiative „Mach den Impfcheck“ möchte das ändern und dich über das Impfen informieren.

Schulbesuch am Goldberg – Gymnasium

Die 13 Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses von Herrn Nagel sind gespannt. Heute erwartet sie Besuch vom Impfcheck-Team.

Vor einigen Monaten haben die Neuntklässler hier im Kunstraum an kreativen Videos zum Thema Impfen gearbeitet. Die Verbreitungswege von Viren setzten sie auf so eindrucksvolle Art und Weise in Szene, dass sie verdienterweise den ersten Platz des Schülerwettbewerbs belegten.

Nun steht Frau Dr. Aichinger vor der Klasse. Normalerweise arbeitet sie als Infektionsepidemiologin am Landesgesundheitsamt in Stuttgart. Heute hat sie jede Menge kleiner Kuscheltiere mitgebracht, um den Kindern das Thema Impfen zu näher zu bringen. Kuscheltiere? Ja, sie stellen 1.000.000-fach vergrößerte Krankheitserreger dar. Und zwar solche, gegen die man sich impfen lassen kann. Wie das genau passiert, und welche Impfungen man als Jugendlicher haben sollte, erklärt die Ärztin anhand der eigenen Impfausweise der Schülerinnen und Schüler.

Beim Vergleich kommen Fragen auf: „Warum sieht mein Impfausweis anders aus als deiner?“, „Was passiert, wenn man nicht geimpft ist?“ und „Wie funktioniert das, wenn einen neue Impfung empfohlen wird, die noch nicht im Impfausweis steht?“

Einige Schüler und auch der Lehrer, Herr Nagel, haben ihren Impfausweis zu Hause nicht auf Anhieb gefunden. Was macht man eigentlich, wenn man ihn verliert? Ganz einfach, erklärt Frau Dr. Aichinger. Suchen! Und zur Not müsse man dann eventuell einige Impfungen nachholen. Das Thema sei sehr aktuell, denn viele der neu ankommenden Flüchtlinge hätten keinen Impfausweis mitgebracht.

Nachdem alle Fragen geklärt sind, testet die Klasse zum ersten Mal die neue WebQuest von „Mach den Impfcheck“. Einige technische Hürden sind im Computerraum zu nehmen, aber dann sind alle mit Eifer dabei.

Auch wenn die Zeit am Ende nicht gereicht hat, die Schülerinnen und Schüler haben viel gelernt. Schade aber, dass das Impfcheck-Team am Schluss die bunten Kuscheltier-Erreger wieder einpackt …

Die Schulaktion ist Teil der Initiative „Mach den Impfcheck“, die Jugendliche zum Thema Impfen informiert und ihnen eine regelmäßige Beratung durch den Hausarzt nahelegt.

Du willst mit deiner Klasse auch
mal das Impfcheck-Team und die Impfärztin einladen und eine coole Bio-Stunde zum Thema Impfen machen?

Dann frag deine Lehrerin oder deinen Lehrer und schick uns eine Mail an impfcheck@yaez.com.