Besondere Impfungen im Arbeitsleben

Am liebsten was mit Menschen …

In einigen Berufsfeldern besteht ein überdurchschnittlich hohes Risiko, mit Krankheitserregern in Kontakt zu kommen. In diesen Bereichen ist der Arbeitgeber im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge verpflichtet, die Kosten für erforderliche Impfungen zu übernehmen.

Franzi, 18, beginnt eine Ausbildung zur Notfallsanitäterin

Hier geht es um Berufe, in denen die Beschäftigten biologischen Arbeitsstoffen ausgesetzt sind. Dazu gehört u.a. das Personal im Gesundheitsdienst, wie im medizinischen und zahnmedizinischen Bereich, Pflegeberufe, Notfall- und Rettungsdienst, Arbeit in Laboren und mit Blutprodukten, sowie die FSME-Impfung in Berufen, bei denen die Arbeit größtenteils draußen durchgeführt wird, wie die Forstwirtschaft oder der Gartenbau. Mit entsprechenden Impfungen sind alle, die in diesen Bereichen arbeiten, gut vor Infektionskrankheiten geschützt.

Detaillierte Informationen bekommt ihr von eurer Hausärztin oder eurem Hausarzt.